Abnehmen und Bauchfett verlieren

Ein flacher Bauch mit sichtbaren Bauchmuskeln ist sexy. Da sind wir uns alle einig. Doch trotzdem schaffen es nur ganz wenige, auch wirklich abzunehmen und den Sixpack sichtbar zu machen. Einige einfache und leichtumsetzbare Ideen stellt dieser Artikel vor.

Bauchfett ist gefährlich

Leider ist das Bauchfett nicht nur unschön, es kann auch sehr gefährlich sein und zu schweren Erkrankungen, wie Bluthochdruck und Diabetes führen. Aber auch Herzinfarkt oder Schlaganfall können die Folge von Bauchfett sein.

Die Ursache dafür findet sich im viszeralen Fett. Dieses  Fett umschließt die inneren Organe, wie zum Beispiel die Leber, und sondert Botenstoffe, die entzündungsfördernd sind, ab. Darüber hinaus ist auch dieses viszerale Fett für den großen Bauchumfang verantwortlich.

Wie kann man Bauchfett verlieren?

Eigentlich muss die Frage anders lauten und zwar: „Wie nehme ich schnell ab?“. Punktuell am Bauch abnehmen und Bauchfett verlieren geht nicht, egal wie viele Bauchübungen man macht. Es geht nur über die Gewichtsreduktion und die Fettverbrennung am ganzen Körper. Und genau hier sollte man ansetzen.

Das Abnehmen für einen schlanken Bauch

Die perfekte Vorgehensweise steht auf drei Grundpfeilern:

1. Ernährung

Mit der Ernährung steht und fällt das Abnehmen und somit auch der Sixpack oder der flache Bauch. Nicht umsonst wird gesagt: „Ein Sixpack wird nicht beim Training, sondern in der Küche gemacht.“ Aus diesem Grund ist es von größter Wichtigkeit eine langfristige Ernährungsumstellung durchzuführen. Natürlich unter der Berücksichtigung des eigenen Kalorienverbrauchs.

2. Intensives Ausdauertraining

Das Training besteht aus zwei Teilen: Ausdauertraining, um die Fettverbrennung zu beschleunigen und Krafttraining, um Muskeln aufzubauen (siehe Punkt 3).

Je nachdem welchen Fitnessstand man hat, sollte man mit langsamen Ausdauertraining, besonders empfehlenswert ist Joggen, anfangen und sich langsam steigern. Sobald man eine gewisse Grundkondition erreicht hat, sollte das Ausdauertraining auf das hochintensive Intervalltraining umgestellt werden. Das hat zum einen den Vorteil, dass man viel Zeit einsparen kann und zum anderen, dass sich noch schneller die gewünschten Resultate einstellen.

3. Muskelaufbau

Muskeln sind die größten Fettverbrenner unseres Körpers, daher liegt es sehr nahe, dass man auch beim Abnehmen und dem Bauchfett verlieren ein regelmäßiges Krafttraining absolviert.

 Je mehr Muskeln man hat, desto mehr Fett wird auch im Ruhezustand verbrannt. Was gibt es schöneres als selbst Stunden nach dem Training zu wissen, dass immer noch Fett verbrannt wird?!

↑ Back to Top